News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Lexus CT

Mit dem im März 2010 eingeführten Modell CT brachte der Premiumhersteller Lexus sein erstes Kompaktmodell auf den Markt, das prompt - und bis dato allein - als Hybridmodell Lexus CT 200h angeboten wird.

Ausgelegt ist der Edel-Kompakte mit Doppelantrieb als Fünftürer mit Steilheck, die Hybridtechnik unter der Motorhaube wurde kurzerhand von der Mutter Toyota übernommen.

Lexus CT: Allein als Hybridmodell

Ergo kommt unter dem Edel-Blech des kompakten Lexus CT 200h der bekannte Hybrid Synergy Drive zum Einsatz, wobei das Modell an sich ebenfalls auf einen Toyota aufbaut, dem Toyota Prius. Im Autohaus rundet der Lexus CT schließlich die Modellpalette des japanischen Herstellers nach unten ab und sortiert sich somit unter Lexus IS, Lexus IS-F, Lexus GS, Lexus LS, Lexus RX und schließlich dem Nobel-Sportwagen Lexus LFA ein.

Trotz der identischen Hybrid-Technik wie in den Toyota-Geschwistern Prius, Auris HSD oder Yaris HSD zeigt der Lexus CT 200h (leicht) bessere Daten als der Prius, was auf das Weniger an Gewicht zurück zu führen ist. Laut Werk kommt der Lexus CT 200h auf einen CO2-Wert von 87 Gramm pro gefahrenen Kilometer, womit der Premium-Kompakte Ende 2010 lediglich vom smart fortwo 0.8 cdi mit 86 g/km geschlagen wurde. Die Systemleistung des Hybridantriebs liegt schließlich bei 136 PS (100 kW), die Technik baut auf einen 1,8-Liter-Benziner mit 99 PS (73 kW) und einen Elektromotor mit 82 PS (60 kW).

CT: Erster Kompakter mit Lexus-Logo

Der Ursprung des Lexus CT ist übrigens in der Studie LF-Ch zu finden, die 2009 auf der IAA gezeigt wurde, die Serienversion des Lexus CT 200h folgte prompt Anfang 2010 auf dem Genfer Autosalon. Kostenpunkt für den CT sind knapp 29.000 Euro (Stand 11/2011), womit der Kompakte um einiges teurer ist als die Konkurrenz wie Audi A3 (21.100 Euro), BMW 1er (22.200 Euro), Mercedes A-Klasse (21.033 Euro), Alfa Romeo Giulietta (19.900 Euro), Lancia Delta (21.350 Euro) oder Volvo C30 (21.700 Euro).

Neben dem (teuren) Hybridantrieb sind allerdings auch Blinker, Rücklichter und Tagfahrlicht in LED an Bord des Lexus CT, außerdem sich automatisch regulierende Scheinwerfer oder ein Multifunktionslenkrad. Im Euro NCAP-Crashtest konnte der 4,32 Meter lange Lexus CT ebefalls auf Anhieb glänzen und fünf von fünf Sterne einfahren.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.