News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Lexus LFA

Mit dem Modell LFA zeigte der japanische Premiumhersteller Lexus auf der 2005er North American International Auto Show das Konzept eines Sport-Coupés, das damals noch LF-A Konzept genannt wurde. Schon in 2007 aber präsentierte die Edel-Tochter von Toyota einen „fertigen“ LFA, 2008 außerdem eine Studie als Roadster.

Auf der heimischen Tokyo Motor Show folgte anno 2009 schließlich die Serienversion des Lexus LFA, der nach dem Lexus IS-F das zweite F-Performance-Modell ist. Jedoch: Der schnittige Zweisitzer aus Nippon ist erstens alles andere billig, zweitens auch noch verdammt selten.

Lexus LFA: Seltener Supersportwagen

Produziert wird der Lexus LFA schließlich seit 2010, wobei die Nippon-Flunder streng limitiert ist. Eine 2009 in Tokyo vorgestellte Sonderedition mit zehn PS mehr etwa wird nur 50 Mal gebaut, wobei die Serienversion des Lexus LFA bereits satte 560 PS (412 kW) aus einem V10-Benziner leistet.

Die Karosserie des Lexus LFA ist aus karbonfaserverstärktem Kunststoff, das Ergebnis ist nicht nur ein teurer Preis von rund 375.000 Euro, sondern auch ein Leichtgewicht von gerade mal 1.485 Kilo. Der V10 wieder leistet seine Pferdestärken aus 4,8 Litern Hub und dreht bis auf 9.000 Touren, das maximale Drehmoment von 480 Nm wird bei 6.800 Umdrehungen erreicht.

Was der speziell neu entwickelte V10-Benziner taugt, zeigte der Lexus LFA bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring, wo der Sportwagen bereits einen Klassensieg erzielen konnte. Außerdem powert der V10 den Lexus LFA in nur 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h, die Spitze gibt Lexus mit 325 Stundenkilometern an.

Teure Handarbeit: Ein Lexus LFA wird gebaut

Produziert wird der Lexus LFA übrigens in Handarbeit, womit der Sportwagen aus Nippon der noblen Konkurrenz wie Ferrari California oder Audi R8 folgt. Das Design beruht dabei auf „L-finesse“, der aktuellen Designphilosophie von Lexus. Selbst der V10 ist von Hand zusammen gebaut und mit der Unterschrift des aktiven Ingenieurs - pro Motor laut Lexus ein Mann - versehen.

Der Luftwiderstandsbeiwert liegt bei einem Wert von 0,31, der eingebaute Heckspoiler wird je nach Geschwindigkeit aktiviert. Die Aerodynamik des Lexus LFA ist ausgeklügelt von vorn bis hinten, selbst der Unterboden ist aerodynamisch gestaltet, um Fahrstabilität und Anpressdruck zu erzeugen.

Im Gegensatz zu Ferrari, Lamborghini oder anderen Sportwagen ist der Lexus LFA zudem streng limitiert, lediglich 500 Exemplare will der Premiumhersteller auf die Räder stellen, pro Monat maximal 20 Modelle. Eine Plakette weist das jeweilige Modell genau aus...

Datenblatt: Technische Daten Lexus LFA

  • Klasse: Sportwagen
  • Karosserie: Coupé, Zweitürer
  • Länge: 4.505 mm
  • Breite: 1.895 mm
  • Höhe: 1.220 mm
  • Radstand: 2.605 mm
  • Gewicht: 1.485 kg
  • Motor: V10-Benziner (längs eingebauter Frontmotor)
  • Hubraum: 4.805 ccm, 4,8 l
  • Leistung: 412/560 kW/PS (bei 8.700 U/min)
  • Drehmoment: 480 Nm (bei 6.800 U/min)
  • Antrieb: Hinterradantrieb
  • Spitze: 325 km/h
  • 0–100 km/h: 3,7 s
  • Verbrauch: ? l/100 km
  • CO2-Emission: ? g/km
  • Preis: ca. 375.000 Euro

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.