News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Toyota RAV4

Mit dem RAV4 (Recreational Active Vehicle 4-Wheel Drive) führte der japanische Hersteller Toyota 1994 nicht nur ein neues Modell ein, sondern begründete sogar ein komplett neues Segment, nämlich das der Sport Utility Vehicles oder kurz und knapp der SUVs.

Toyota RAV4 III 2010
Aktuelles Modell seit 2010: Toyota RAV4 dritter Generation...

Tatsächlich war der Toyota RAV4 ähnlich dem Freelander eines der ersten Modelle seiner Art, das statt auf den bei Offroadern üblichen Leiterrahmen auf eine selbsttragende Karosserie baute, womit der Japaner zum „Vater“ der heutigen Softroader und SUVs wurde. Gebaut wird der RAV4 seit 2006 in dritter Generation, seinen Platz innerhalb der Familie findet der Kompakt-SUV über Aygo, iQ, Yaris, Verso-S, Urban Cruiser, Auris, Toyota Verso, Hilux, Avensis und Prius; einzig Land Cruiser und GT 86 sind in einer höheren Preisklasse angeordnet.

Toyota RAV4 I: Erste Generation von 1994 bis 2000
Die erste Generation des Toyota RAV4 wurde 1994 bis 2000 gebaut, Toyota verband kurzerhand die Idee von Pkw und Geländewagen zu einem Crossover - und landete mit dem ersten SUV der Welt prompt den großen Wurf. Ob Presse oder Käufer, die selbsttragende wie ebenso leichte Karosserie, kombiniert mit (permanenten) Allrad und 2,0-Liter-Benziner (95 kW/129 PS) überzeugte die Welt.

Toyota RAV4 I 1995
Erste SUV-Generation: Toyota RAV4 I Modelljahr 1995

Über Nacht war der Toyota RAV4 quasi heiß begehrt, überzeugte im Gegensatz zu echten Geländewagen mit Preis und (untypischer) Leichtigkeit, verzichtete jedoch ebenso auf Getriebeuntersetzung oder einzeln sperrbare Differentiale. Dank Allrad, Bodenfreiheit und kurzen Karosserieüberhängen war und ist der Toyota RAV4 jedoch zumindest für leichtes Gelände geeignet.

RAV4: Erst als Dreitürer, später dann Fünftürer
Anfangs wurde der neue Toyota RAV4 allein als Dreitürer angeboten, ab 1995 schließlich als Fünftürer, der dank längerem Radstand auch mehr Platz bot. 1998 wurde der Toyota RAV4 - intern je nach Ausführung und Baujahr SXA10, SXA11, SXA15 und SXA16 genannt - einer Modellpflege unterzogen, neu wurden Scheinwerfer, Rücklichter, Kühlergrill und Innenraum, parallel kam eine weitere Version als Cabrio ins Autohaus.

Toyota RAV4 I 1998 Cabrio
Oben ohne: Mit der Modellpflege 1998 kam das RAV4-Cabrio

Trotzdem war der Toyota RAV4 bis zum Ende der ersten Generation mit nur einem Benziner zu ordern, dafür mit manueller 5-Gang-Schaltung oder optionaler 4-Gang-Automatik. Interessant mit Blick auf die heutigen Elektroautos: Von 1998 bis 2003 wurde der Toyota RAV4 in Kalifornien/USA als Elektro-Version „RAV4 EV“ verkauft, von welcher 1.575 Modelle abgesetzt wurden. Ganze 800 dieser Elektro-RAV4 sollen noch heute die kalifornischen Straßen unsicher machen...

Toyota RAV4 II: Zweite Generation 2000 bis 2006
Mitte 2000 brachte Toyota die zweite Generation des RAV4 auf den Markt, intern nun je nach Ausführung ACA20, ACA21, ZCA25 und ZCA26. Die Maße des zweiten Toyota RAV4 wuchsen mehr oder weniger deutlich an, in der Länge von 3.720 bis 4.160 auf 3.870 bis 4.265 mm, in der Breite von 1.695 bis 1.700 auf 1.670 bis 1.735 mm, in der Höhe von 1.655 bis 1.660 auf 1.695 bis 1.715 mm und im Radstand schließlich von 2.200 bis 2.410 auf 2.280 bis 2.490 mm.

Toyota RAV4 II 2000 bis 2003
Zweite Generation: Toyota RAV4 II zwischen 2000 und 2003

Das Gewicht blieb mit 1.200 bis 1.295 Kilo annähernd gleich, weiterhin wurde der Toyota RAV4 II als Kurzversion und Dreitürer sowie als Langversion mit fünf Türen angeboten. Der 2,0-Liter-Benziner wurde ebenfalls beibehalten, jedoch von 129 PS auf 150 Pferdestärken (110 kW) hochgezüchtet, neu war hingegen ein 2,0-Liter-Turbodiesel mit 116 PS (85 kW).

Toyota RAV4 II: Erstmals mit Diesel und ohne Allrad
Ebenfalls neu in der zweiten Generation des Toyota RAV4 war eine Version mit Frontantrieb, neben Diesel und Benziner wurde ein weiterer (kleinerer) Ottomotor mit 1,8 Liter Hub und 125 PS (92 kW) angeboten, als Drei- und Fünftürer mit Frontantrieb. 2003 erlebte der Toyota RAV4 II eine Modellpflege, überarbeitet wurden Frontschürzen und das Interieur des SUV, in China wurde der RAV4 II zudem als Jonway UFO in Lizenz gebaut.

Toyota RAV4 II 2003 bis 2006
Modellpflege in 2003: Toyota RAV4 II zwischen 2003 und 2006

2006 brachte Toyota den RAV4 III in den (deutschen) Handel, intern hieß der Toyota RAV4 nun CA30W. Die Maße des dritten Toyota RAV sind vor allem in der Länge deutlich gewachsen, genauer von 3.870 bis 4.265 auf aktuell 4.396 bis 4.445 mm, in der Breite auf 1.815 mm (statt 1.670 bis 1.735 mm), im Radstand auf 2.560 statt 2.280 bis 2.490 mm.

Toyota RAV4 III: Generell nur noch mit fünf Türen
In der Höhe blieb der RAV4 III mit 1.685 bis 1.720 mm ähnlich (alt 1.695 bis 1.715 mm), das Leergewicht stieg von 1.200 bis 1.295 auf 1.540 bis 1.650 Kilo deutlich an. Neu war ebenso die Auslegung des Toyota RAV4 III allein als Fünftürer und Langversion, der Frontantrieb wurde wegen mangelnden Interesses gestrichen. Neu dafür sind im Toyota RAV4 bestimmte Fahrdynamikregelungen wie VSC+ (Vehicle Stability Control), das einem Über- oder Untersteuern entgegen wirkt, oder IADS, welches das System mit ABS, TRC (Traction Control), Bremsassistent oder der Servolenkung quasi vereint.

Toyota RAV4 III 2006 bis 2009
Dritte Generation: Toyota RAV4 Modell 2006 bis 2009

In der besten Ausstattung inklusive 177-PS-Diesel bietet der Toyota RAV4 III zudem Reifen mit Notlaufeigenschaft (Run Flat Tire), die ein Reserverad überflüssig machen. Bei den Motoren fiel in der dritten Generation der kleine 1,8-Liter-Benziner weg, einziger Ottomotor ist das 2,0-Liter-Aggregat mit nun 152 PS (112 kW). Auf Dieselseite stehen dafür plötzlich zwei 2,2-Liter-Motoren (statt 2,0 Liter) mit 136 und 177 PS (100 und 130 kW) parat.

Toyota RAV4 III: Modellpflegen in 2009 und 2010
Anfang 2009 erhielt der Toyota RAV4 III eine Modellpflege, Front, Heck und Schweller wurden retuschiert, ebenso der Innenraum. Plötzlich wurde der Toyota RAV4 auch wieder mit Frontantrieb feilgeboten, wenn auch anfangs nur mit Benziner. Die Allradversion mit Benziner gibt es neuerdings mit stufenloser Automatik Multidrive-S, der kleine Diesel kommt nunmehr auf 150 statt 136 PS und ist seit September 2010 ebenfalls mit Frontantrieb zu haben.

Toyota RAV4 III 2009
Toyota RAV4 III Modellpflege 2009 (Fotos © Toyota)

Eine zweite Modellpflege erfuhr der Toyota RAV4 III im April 2010, wo die gesamte Front überarbeitet wurde, die deutlich bulliger wirkt und „mehr“ nach SUV ausschaut. Konkurrenz findet der Toyota RAV4 schließlich in anderen Kompakt-SUVs wie Renault Koleos, VW Tiguan, Skoda Yeti, Nissan Qashqai, Hyundai ix35, Mazda CX-5, Honda CR-V oder Kia Sportage...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.