News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Opel Antara

Mit dem Antara stieg der Rüsselsheimer Hersteller Opel im September 2006 ins (Trend)Segment der SUV ein, wobei der Opel Antara wie viele andere Vertreter nur bedingt geländetauglich und somit kein echter Offroader ist. Produziert wird der Opel Antara nicht in Deutschland, sondern - zusammen mit seinem Schwesternmodell Chevrolet Captiva - in Südkorea, seit 208 auch in St. Petersburg/Russland.

Als indirekter Vorgänger des Opel Antara könnte der Opel Frontera bezeichnet werden, der allerdings noch ein Geländewagen war. Die Basis teilt sich der Opel Antara schließlich mit den hierzulande meist unbekannten Konzerngeschwistern Chevrolet Equinox, Chevrolet Captiva, Saturn Vue und Pontiac Torrent.

Opel Antara: Ausstattung und Motoren

In Serie bietet der Hessen-SUV (zuschaltbarer) Allrad, Traktionskontrolle, elektrische wie ebenso beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Klima, CD-Radio, Front-, Seiten- und Kopfairbags, ABS, Berganfahrassistent, Navi oder CBC (Kurvenbremskontrolle). Im Topmodell Opel Antara Cosmo gibt es zusätzlich Xenon-Scheinwerfer oder 18-Zoll-Leichtmetallräder, Bordcomputer und Tempomat.

Im Motorenangebot finden sich nach der Modellpflege in 2010, bei welcher die Frontpartie des Opel Antara überarbeitet wurde, ein Benziner und zwei Diesel wieder. Der Ecotec-Benziner mit 2,4 Liter kommt auf 167 PS und 217 Nm, die beiden CDTI mit jeweils 2,2 Liter auf 163 und 135 PS. In Serie ist ein 6-Gang-Schaltgetriebe inbegriffen, optional gibt es ein Automatikgetriebe. Immerhin schafft der Opel Antara mit den aktuellen Motoren 175 bis 200 km/h Spitze und den Sprint von null auf 100 km/h in 9,6 bis 12 Sekunden.

Antara: Zahlen, Ziele und Absatz

Der Einstiegspreis liegt aktuell (August 2011) bei 26.780 Euro, das Topmodell Opel Antara mit Diesel kostet 37.550 Euro. Geplant hatten Opel und General Motors mit einem jährlichen Absatz von 40.000 bis 50.000 Modellen in Europa, allein in Deutschland aber hat der SUV aus Rüsselsheim sicher die Hoffnungen nicht erfüllen können.

2010 etwa wurden vom Opel Antara in Deutschland gerade mal 1.226 Modelle neu zugelassen, womit der Hesse deutlich hinter der Konkurrenz wie VW Tiguan, BMW X1, Audi Q5, Ford Kuga oder Skoda Yeti (Top 5 in 2010) zurück hing, allein Marktführer Volkswagen kam in jenem Jahr auf 38.687 verkaufte Tiguans. Kurzum: Der Opel Antara ist eines der am schlechtesten verkauften Modelle eines deutschen Autobauers in Deutschland und kommt auf weniger als ein halbes Prozent Marktanteil.

Opel Antara: GTC-Version und Besonderheiten

2005 präsentierte Opel auf der IAA die Studie Antara GTC, wobei GTC für Gran Turismo Crossover steht und einen Crossover von Coupé und SUV ähnlich dem BMW X6 umschreibt. Besonderheiten an der Studie Antara GTC waren - neben dem Crossover-Konzept - die Front- und Rückleuchten in LED; „easy entry“, bei welchen die Vordersitze auf einer Einzelschiene aufsaßen und per Knopfdruck nach vorn fuhren, um leichter in den Fond einsteigen zu können; oder das Panorama-Glasdach, das vom Opel Zafira entliehen wurde.

2005 wurde der Opel Antara übrigens zum „Konzeptauto des Jahres“ gewählt vor - ein Jahr vor Markteinführung...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.