News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Hyundai i10

Mit dem i10 präsentiert der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai seit anno 2008 seinen neuen Kleinstwagen und den Erben des eingestellten Hyundai Atos. Vorgestellt wurde der kleine Koreaner bereits 2007 im Indien, wo der Kleinstwagen als erstes Hyundai-Modell auch gebaut wird.

Der Modellname folgt dem neuen Hyundai-Trend mit dem „i“, welcher bereits mit dem Kompaktmodell Hyundai i30 begonnen wurde. Der Hyundai i10 allerdings ist als Kleinstwagen noch unter dem Hyundai i20 angesiedelt, der den Kleinwagen in der Hyundai-Flotte stellt.

Ganz neu: Rund, konservativ und klein

Vom Design her wirkt der Hyundai i10 rund, recht konservativ und weniger agil als etwa der leicht größere i20, ist aber für einen Kleinstwagen und ergo Stadtauto wohl durchaus gelungen und vor allem tauglich. Beim Motorenangebot zeigte sich anfangs der i10-Vorgänger Atos, von dem nämlich der Benziner mit 1,1 Litern und 67 PS (49 kW) übernommen wurde, allerdings für den i10 überarbeitet. In der Praxis langte der Benziner für 151 km/h Spitze, der Verbrauch war mit 5,0 Litern (119 g/km CO2) eher mager zu nennen.

Neben dem Benziner, der mit 5-Gang-Schaltgetriebe oder 4-Stufen-Automatik offeriert wurde, bot sich der Hyundai i10 ebenfalls mit einem Common-Rail-Diesel an. Der wieder war als Reihen-Dreizylinder mit ebenfalls 1,1 Litern ausgelegt und kam auf 75 PS (55 kW) bei 155 Nm Drehmoment. Die Spitze lag laut Hersteller bei 165 km/h an, der Verbrauch wieder bei 4,3 Litern (114 g/km CO2).

Oktober 2010 folgte zudem ein neuer Benziner mit 1,25 Litern Hub und 78 PS (57 kW), der allerdings trotz mehr Leistung den gleichen Mager-Durst zeigte.

Hyundai i10: Erstes Facelift in 2011

Anfang 2011 kam der Hyundai i10 bereits mit einem ersten Facelift ins Autohaus, das - neben größeren Leuchten und neuen Stoßfängern - vor allem die Technik respektive die Motoren betraf. Der 1,1-Liter-Benziner kommt nun auf 69 PS (51 kW) und einen Verbrauch von 4,7 Liter (110 g/km CO2), mit Automatik auf 5,8 Liter (134 g/km CO2).

Der größere 1,2-Liter-Benziner wieder kommt just auf 86 PS (63 kW) 86 PS (63 kW) und 4,6 Liter (5-Gang-Schaltgetriebe) respektive 5,5 Liter (Automatik) Durst und einer CO2-Emission von 108 oder 129 g/km. Der Diesel mit 1,1 Litern wurde ganz gestrichen, ist oder viel mehr war für diese Klasse allerdings auch eher ungewöhnlich.

Die Ausstattung des kleinen Koreaners ist ebenfalls nicht übel, schon das Basismodell Hyundai i10 Classic glänzt mit CD-MP3-Radio, ABS inklusive Bremskraftverteilung, Airbags für Fahrer und Beifahrer, Gurtstraffer, umklappbare Rücksitzbank und Servolenkung.

Hyundai i10: Gute Ausstattung zum guten Preis

Im Hyundai i10 Style locken dann schon Zentralverriegelung inklusive Fernbedienung, elektrische Fensterheber, Seitenairbags und optional auch ein Panorama-Glasdach und Heckspoiler. Außerdem ist in der Ausführung Style das Interieur an die Lackierung angepasst, zehn Außenlackierungen sind derzeit im Angebot.

Konzipiert ist der Hyundai i10 wie der Atos als Fünftürer, jedoch mit Platz für fünf statt der im Atos vier Personen. Dafür ist der Kofferraum wieder kleiner und fasst nur noch 225 statt 263 Liter, kann jedoch durch die umklappbaren Rücksitze vergrößert werden.

Anno 2010 wurden vom Hyundai i10 in Deutschland genau 16.703 Neuwagen zugelassen, Marktstart hierzulande war der März 2008...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.