News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Citroen C4

Unter dem simplen Kürzel C4 vertreibt der französische Autohersteller Citroen seit 2004 eine Kompaktklasse, die bisher in drei Karosserieversionen angeboten wurde: Drei- und Fünftürer mit Schrägheck sowie als Viertürer mit Stufenheck.

Als offizieller Nachfolger des Citroen Xsara baut der Citroen C4 zudem auf eine bekannte Basis, die PF2-Plattform wird auch von den PSA-Geschwistern Peugeot 307, Peugeot 308, Peugeot 3008 und Peugeot Partner genutzt. Produziert wird der Citroen C4 in Mulhouse (Mülhausen) im Elsass an der Grenze zu Deutschland. Kleine Randnotiz: Bereits von 1928 bis 1932 baute der Hersteller ein Modell namens Citroen C4...

Citroen C4 L: Erste Generation 2004 bis 2010

2004 bis 2010 wurde jedenfalls die erste Generation des modernen Citroen C4 gebaut, intern schlicht Typ L genannt. Gezeichnet wurde der erste Citroen C4 vom Italiener Donato Coco, der auch die Citroen-Modelle C2 oder C3 entwarf, später für Ferrari den California, 599 XX und 458 Italia, und heute für Lotus Cars arbeitet. Zuerst allein als Coupé mit drei Türen und fünftürige Limousine wurde auf dem Genfer Autosalon 2006 eine Stufenheckversion vorgestellt, die allerdings allein in China, Südamerika und Spanien vertrieben wurde.

Besonderheiten des ersten Citroen C4 waren neben der feststehenden Lenkradnabe der digitale Tacho, der zudem mittig im Armaturenbrett platziert war, oder der Innenraum-Parfumspender. 2008 zeigte Citroen auf der Moskau International Motor Show eine Modellpflege, die allerdings eher technischer denn optischer Natur war. Neu waren etwa zwei Benziner, die zusammen mit BMW entwickelt waren und auch im Mini oder Peugeot 207 eingesetzt wurden.

Citroen C4 L: Motoren und Ableger

Im Euro NCAP-Crashtest fuhr der erste Citroen C4 übrigens fünf von fünf Sterne ein. Als Motoren dienten der 4,26 bis 4,77 Meter langen Kompaktklasse über die Jahre acht Benziner mit 88 bis 177 PS aus 1,4 bis 2,0 Litern Hub sowie vier Diesel mit 90 bis 140 PS aus 1,6 und 2,0 Litern. Eine interessante Studie war der Citroen C4 HybrideHDi, der einen Diesel-Hybrid mit nur 3,4 Liter Verbrauch zeigte.

Auf dem Genfer Autosalon 2007 wurden die C4-Ableger und Kompaktvans Citroen C4 Picasso als Fünfsitzer und Citroen Grand C4 Picasso als Siebensitzer - damals noch ohne „Grand“ im Namen - präsentiert. Vor allem das zweite Modell war und ist als Konkurrenz zu anderen 7-Sitzer-Vans wie Dacia Logan MCV, Ford Grand C-Max, Kia Carens, Mazda5, Opel Zafira oder Toyota Verso gedacht.

Citroen C4 N: Zweite Generation seit 2010

Oktober 2010 kam mit dem Modell Typ N - vorgestellt auf der Paris Motor Show - die zweite Generation des Citroen C4 ins Autohaus, der nun allein als Limousine mit fünf Türen und Schrägheck angeboten wird, die Coupéversion stellt seit Mai 2011 der Citroen DS4. Im sämtlichen Maßen ist der C4 N gewachsen, allein die Länge kletterte von 4,26 auf nunmehr 4,33 Meter.

In Serie bietet das Basismodell Klima, sechs Airbags, Tempomat mit Geschwindigkeitsbegrenzer oder Isofix-Kindersitzhalterungen, optional bieten sich Notrufsystem oder Toter-Winkel-Assistent an, auch der AFIL-Spurassistent findet sich im Angebot wieder. Im Euro NCAP-Crashtest kam der Citroen C4 erneut auf fünf von fünf Punkte.

Citroen C4 N: Motoren und Motorsport

Als Motoren stehen sechs Aggregate bereit, drei Benziner wie ebenso drei Diesel. Bei den Ottomotoren startet das Angebot mit dem 1,4-Liter-Sauger mit 95 PS, über den VTi 120 mit 120 PS bis hin zum 1,6-Liter-Turbobenziner mit 156 PS. Die Diesel beginnen bei 92 PS aus 1,6 Litern über den HDi 110 mit 112 PS bis hin zum 2,0-Liter-HDi mit 150 PS. Der zweitstärkste Diesel ist als e-HDi zu ordern, ergo mit Start-Stopp-Automatik und nur 4,2 Liter Verbrauch auf 100 Kilometer.

Übrigens wurde der Kompakte seit 2007 in der World Rallye Championship (WRC) eingesetzt und das mehr als erfolgreich. Prompt gewann der Citroen C4 WRC mit Sébastien Loeb am Steuer gleich im ersten Jahr den Titel, ebenso in den Jahren 2008, 2009 und 2010. Seit 2011 setzt Citroen jedoch auf den neuen Citroen DS3 - und wieder Sébastien Loeb. Konkurrenzmodelle des Citroen C4 wären BMW 1er, Fiat Bravo, Honda Civic, Hyundai i30, Kia ceed, Lancia Delta, Nissan Tiida, Opel Astra oder VW Golf...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.