News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

BMW M5

Mit dem Modell M5 bietet der Premiumhersteller BMW die Sportversion seiner Oberen Mittelklasse BMW 5er, der sich in Optik wie Leistung vom Basismodell abhebt. Tatsächlich ist der BMW M5 das Top-Modell der Baureihe mit der meisten Leistung, bis 1998 wurde der BMW M5 allein bei der Tochter BMW M GmbH produziert.

Mit der Baureihe E39 ab 1998 jedoch fertigt die BMW M GmbH nur noch die Motoren, die Fahrzeuge des Typs BMW M5 hingegen werden seither direkt bei BMW produziert...

BMW M5: Von der Idee zur Serie

Als Quasi-Vorgänger der heutigen BMW M5 Modelle gilt der M535i, der auf der Baureihe E12 basierte und die erste Sportlimousine der M GmbH stellte. Ausgelegt für den Motorsport baute der M535i auf einen Reihen-Sechszylinder mit 3,5 Liter Hub und 218 PS, 1985 wurde der zweite BMW M535i auf Basis des E28 vorgestellt, mit dem M5 allerdings hatten die Modelle noch nicht wirklich viel gemein - tatsächlich fanden sich kaum Unterschiede zum normalen BMW 5er.

Kurzum waren die Modelle des BMW M535i eher eine Art Luxusversion, die in Handarbeit gefertigt wurden, inklusive mehr Sonderausstattungen und stärkeren Motoren. 1988 bis 1991 hingegen wurde mit dem E34 der erste echte BMW M5 angeboten, der Reihen-Sechszylinder mit 3,6 Liter Hub kam auf 315 PS, 1992 folgte eine Überarbeitung. Der „neue“ BMW M5 (E34S) kam sogar auf 340 PS, neben der Limousine wurde eine Kleinserie als Kombi (Touring) gebaut, eine weitere Besonderheit war die 4-Sitzanlage (optional).

Ab 1988: Der erste echte BMW M5

Statt 3,6 Liter zeigte der überarbeitete BMW M5 außerdem 3,8 Liter Hubraum, die Spitze blieb mit 250 km/h zwar gleich, im Sprint von null auf 100 km/h hingegen legte die Sportversion des 5er jedoch um 0,4 Sekunden (5,9 statt 6,3 Sekunden) zu.

1998 kam schließlich der dritte BMW M5 (E39S) auf Basis des E39 in den Handel, unter der Haube ein V8-Motor mit 5,0 Litern Hubraum und 400 PS (294 kW) inklusive 6-Gang-Schaltgetriebe. Der neue BMW M5 wurde nur noch als Sportlimousine vertrieben, einen Kombi - trotz entsprechenden Prototypen - kam nicht auf den Markt. Ab sofort wurde der BMW M5 direkt bei BMW gebaut, nur der Motor wurde noch von der BMW M GmbH geliefert.

BMW M5 E39S: 1998 bis 2003

Im zweiten Halbjahr 2000 bekam der BMW M5 eine Modellpflege, Mitte 2003 lief der letzte M5 aktueller Generation vom Band. Erst zwei Jahre später in 2005 kam der Nachfolger BMW M5 (E60 und E61) ins Autohaus, dieses Mal wieder - ab 2007 - inklusive einer Kombiversion BMW M5 Touring (E61).

Aus dem V8 wurde ein V10 mit 507 PS (373 kW), die Schaltung erfolgte über ein komplett neues 7-Gang SMG Drivelogic Schaltgetriebe (SMG gleich „sequentielles M-Getriebe“), das die Gänge rund 20 Prozent schneller wechselte als im BMW M3 E46. In nur 4,7 Sekunden sprintete der BMW M5 von null auf 100 km/h, in 13,9 Sekunden auf 200 km/h, bei 250 km/h wurde der V10 abgeregelt. Kleines Manko: Der BMW M5 E60/E61 schluckte 14,8 Liter auf 100 Kilometer und emittierte 357 Gramm pro Kilometer...

BMW M5: Volle Leistung dank MDrive

Ein Clou des BMW M5 E60/E61 war der „MDrive-Knopf“ am Lenkrad der 5er-Sportversion, mit welchen der Fahrer die Motorsteuerung verändern und die gesamten 507 PS (373 kW) abrufen konnte - statt „nur“ 400 PS (294 kW). Das Sportfahrwerk bot die drei Modi Komfort, Normal und Sport; das iDrive-Menu ebenfalls drei Motorenprogramme, P400 („Spritsparmodus“ mit 400 PS), P500 (volle Leistung mit 500 PS) und P500 Sport (aggressivere Gangwechsel).

Anno 2009 kostete der BMW M5 94.700 Euro, als Touring 97.200 Euro, zwei Jahre zuvor in 2007 erfuhr der Sport-5er ein Facelift mit neuen Türverkleidungen, LED-Rücklichter, Tagfahrlicht oder iDrive-Stationstasten. Besonderheiten des BMW M5 zum normalen BMW 5er waren neben dem MDrive-Knopf die M-Frontschürze, M-Heckschürze mit zwei Doppelendrohren in Chrom, M-Sportsitze, M-Seitenspiegel, Sportlenkrad, 19-Zoll-Felgen, M-Sportfahrwerk, Kiemen in den Seiten und die fehlenden Nebelscheinwerfer.

BMW M5: Produktionsaus in 2010

Mitte 2010 wurde die Produktion des bisher letzten BMW M5 E60/E61 gestoppt, in fünf Jahren Bauzeit wurden 19.523 Sportlimousinen und 1.025 Sportkombis verkauft, womit der vierte BMW M5 die bisher erfolgreichste M-Version des BMW 5er war.

Fans aber können aufatmen: Die neue und nunmehr fünfte Generation des BMW M5 steht bereits in den Startlöchern. Als Motor wird ein V8 mit TwinTurbo dienen, der aus 4,4 Litern 560 PS (412 kW) leistet und 680 Nm maximales Drehmoment - ab 102.700 Euro...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.