News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Toyota Yaris 2017: Neuer Benziner und neue Farbe

Neuer Benziner und eine neue Farbe, schon scheint der aufgefrischte Toyota Yaris 2017 fertig. Tatsächlich bringt das Facelift aber ganze 900 neue Teile mit, viele davon verstecken sich unter der Haube. Premiere ist die Tage in Genf.

Toyota Yaris 2017 Facelift

Toyota kündet für den Genfer Autosalon 2017 (9. bis 19. März) eine rundum erneuerte Version seines kleinen Yaris an. Dabei wäre eigentlich fast schon eine Wachablösung angesagt. Denn auf dem Markt steht die aktuell dritte Yaris Generation bereits seit 2011. 2014 gab es ein Facelift, in 2017 nun ein zweites. Toyota jedenfalls scheint eine vierte Generation noch nicht für nötig zu halten. Schließlich wurden allein im letzten Jahr 208.000 Modelle in Westeuropa verkauft - plus 6,5 Prozent. 40 Prozent der Käufer wählen mittlerweile den Hybrid, in Deutschland sogar 60 Prozent.

Toyota Yaris 2017: Zweites Facelift nach 2014

Der Toyota Yaris 2017 jedenfalls erhält zarte Retuschen an Front wie Heck. Das bisher typische X in der Front ist Geschichte. Aufgefrischt sind obendrein Scheinwerfer, Grill - je nach Ausstattung mit Lamellen oder Waben -, Schweller sowie Rücklichter. Außerdem gibt es eine neue Farbe, Titanblau. Als Option stehen auch Zwei-Farb-Lackierungen parat, bei welchen Dach, Säulen und Spiegel jeweils schwarz lackiert sind.

Das Interieur pimpt Toyota ebenfalls mit neuen Farben. Sowie neuen Polstern, einer ergonomischeren Bedienung und ein blau illuminierten Instrumententafel. Zur Wahl stehen dem Toyota Yaris 2017 schließlich vier Linien. Neu: Schon das Basismodell ist künftig in Serie mit dem Toyota Safety Sense Paket versehen. Das bündelt diverse Helfer wie zum Beispiel Spur-, Notbrems- oder Fernlichtassistent. Dazu spendiert Toyota ein Lenkrad in Leder oder ein TFT Display in 4,2 Zoll zwischen den analogen Instrumenten.

Yaris Facelift 2017: Gepimpter Hybrid, neuer Benziner

Apropos Hybrid: Das Doppelherz im Toyota Yaris 2017 erhält eine neue Aufhängung sowie eine neue Antriebswelle. So sind Vibrationen und Geräusche gesenkt. Ansonsten bleibt es bei 111 System-PS und einem Verbrauch von 3,3 bis 3,6 Liter (CO2: 75 bis 82 g/km).

Den alten Benziner mit 1,33 Litern ersetzt Toyota dagegen durch eine neuen mit 1,5 Litern. Der Motor leistet 111 PS (82 kW) bei 136 Nm, schluckt aber zwölf Prozent weniger Sprit. Toyota nennt mit dem CVT Getriebe einen Verbrauch von gerade mal 4,7 bis 5,0 l/100 km (CO2: 105 bis 112 g/km). So erfüllt der neue Benziner bereits die verschärfte Euro 6c Abgasnorm (ab Sept. 2017). Preise zum Toyota Yaris 2017 verrät Toyota derweil noch keine.

Bild: Toyota

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 7 Gäste online.

Benutzer online

  • menace