News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Modellpflege: Audi A3 mit neuen Assistenten & Motoren

Audi frischt seinen kompakten A3 auf, wobei Audi eher von einem „Technologie-Update“ spricht. Kein Wunder, denn die optischen Neuerungen sind minimal. Mehr Neuheiten gibt es dafür unter der Haube des Kompakten.

Audi A3 2016

2012 rollte Audi seinen aktuellen A3 in den Handel, nun wird der Kompakte überarbeitet. Optisch sind jedoch nur Scheinwerfer - in Serie Xenon plus, optional LED- und sogar erstmals Matrix-LED - und Rücklichter modifiziert und der Singleframe-Grill stärker konturiert, damit sind die visuellen Retuschen schon erledigt. Technisch legt Audi hingegen deutlicher nach, beispielsweise mit etlichen Infotainment- und Assistenzsystemen aus der Oberklasse.

Viele neue Assistenten: Audi frischt A3 auf

So ist der Audi A3 künftig mit dem weiterentwickelten Audi active lane assist und dem Audi pre sense front für einen vorausschauenden Fußgängerschutz erhältlich. Gänzlich neu im Kompaktsegment ist der Stauassistent, der via Audi adaptive cruise control (ACC) mit einer Stop&Go-Funktion ausgestattet ist und bis 65 km/h den Abstand zum Vordermann kontrolliert. Optional bietet Audi seinen Emergency Assist an, der bei Bedarf den A3 bis zum Stillstand abbremst. Ein Querverkehrassistent hinten warnt vor Querverkehr im Heck.

Als Highlight im Innenraum preist Audi sein virtual cockpit samt einem TFT-Bildschirm in 12,3 Zoll, der dem Fahrer alle nötigen Infos - in zwei Versionen - anzeigt und obendrein via MMI-System Telefon, Radio und Audio bedient. Das serienmäßige MMI Radio plus ist wieder mit einem 7-Zoll-Monitor kombiniert, MMI Navigation und MMI Navigation plus samt typischen Onlinefunktionen wie Google Earth oder Google Street View sind optional. Smartphones mit iOS oder Android sind mittels Audi smartphone interface einbindbar.

Sechs Motoren: A3 mit drei Benziner und Dieseln

Das Motorenprogramm (durchweg Euro 6) des A3 erweitert Audi auf drei Benziner und ebenfalls drei Diesel mit 81 kW/110 PS bis 140 kW/190 PS. Erstmals für den Kompakten erhältlich ist ein Dreizylinder, der als 1.0 TFSI 85 kW/115 PS bei 200 Nm generiert und künftig den Einstiegs-Benziner stellt. Komplett neu entwickelt ist der 2.0 TFSI mit 140 kW/190 PS bei 320 Nm. Alternativ stehen mit dem A3 e-tron und A3 g-tron ein Plug-in-Hybrid mit unverändert 204 System-PS und eine Erdgasversion mit 81 kW/110 PS parat.

In Serie rollt der überarbeitete Audi A3 auf 16-Zöllern, optional stehen 17-, 18- und 19-Zöller zur Verfügung. Erhältlich ist der mit dem neuen Basis-Benziner nur noch 1.150 Kilogramm wiegende A3 wie gewohnt als Drei- und Fünftürer (Sportback), Limousine und Cabrio sowie als Sportversion Audi S3. Letztgenannter erhält 7 kW/10 PS mehr Leistung und stemmt künftig 228 kW/310 PS bei 400 Nm. Ausgeliefert wird die A3 Modellpflege ab dem Sommer, als Grundpreis nennt Audi für den neuen 1.0 TFSI 23.300 Euro.

Bild: MotorContent.DE/Audi

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 19 Gäste online.