News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Suzuki SX4

Mit dem simplen Kürzel SX4 vermarktet der japanische Hersteller Suzuki seit 2006 seine Idee einer Kompaktklasse, die als Viertürer mit Stufenheck oder Fünftürer mit Steilheck angeboten wird. Die Fünftürer-Version des Suzuki SX4 ist außerdem als Crossover im Autohaus zu finden, als Vorgänger gelten der Suzuki Liana wie ebenso der kompakte SUV Suzuki Ignis.

Suzuki SX4 Crossover
Zuerst als "Offroader" auf dem Markt: Suzuki SX4 Crossover

Tatsächlich zeigt sich der aktuelle Suzuki SX4 als „normales“ Kompaktmodell wie ebenso - in Form des Crossovers auf Basis der Steilheck-Version - als kompakter SUV. Kurzum findet der SX4 seinen Platz über Suzuki Alto und Suzuki Swift sowie unter Suzuki Splash, Suzuki Jimny, Suzuki Grand Vitara und Suzuki Kizashi.

Suzuki SX4: Kompaktmodell und Crossover
Jedenfalls brachte der japanische Hersteller die besagte Crossover-Version zuerst auf den deutschen Markt, die gemeinsam mit dem baugleichen Fiat Sedici in Ungarn gefertigt wird. Letzten Endes soll der Suzuki SX4 Crossover eine Mischung aus Limousine und Offroader sein, sogar Allradantrieb steht optional zur Wahl, was beileibe nicht für jeden SUV gilt. An Bord sind zudem in Serie ABS, ESP, Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Vorhangairbags, Seitenaufprallschutz, Gurtstraffer oder Isofix-Kindersitzhalterungen.

Fiat Sedici & Suzuki SX4
SUV-Crossover mit Fiat-Bruder: Rechts Sedici, links SX4

Vorgestellt wurde der Suzuki SX4 auf dem 76. Genfer Autosalon 2006, zum Sommer gleichen Jahres stand der genau 4,10 Meter lange und 1,73 Meter breite Kompakte in den deutschen Autohäusern. Ein Jahr später folgte wieder in Genf die Stufenheckversion des Suzuki SX4, die wiederum Ende 2007 auf den europäischen Markt kam.

SX4: Motoren, Preise, Modellpflege
Als Motoren offerierte der Suzuki SX4 zum Marktstart zwei Benziner mit 99 PS aus 1,5 Litern und 107 PS aus 1,6 Litern, parallel einen 1,9-Liter-Diesel mit 120 PS. Die Benziner kommen aus dem eigenen (Suzuki)Hause, der Diesel wird von Fiat geliefert. Das aktuelle Basismodell startet derzeit bei 16.690 Euro (Stand 2011), Mitte 2007 lag der Preis noch bei rund 14.500 Euro.

Suzuki SX4 Limousine
Nach dem SUV: SX4 (Kompakt)Limousine (Fotos © Suzuki/Fiat)

Auf der Internationalen Automobil Ausstellung 2009 wurde eine Modellpflege des Suzuki SX4 - einige Zeit nach dem Fiat-Bruder Sedici - vorgestellt, bei welcher beispielsweise die Front geliftet wurde. Außerdem wurden die Motoren überarbeitet, der 1,6-Liter-Benziner kommt fortan auf 13 PS mehr und somit 120 PS. Der 1,9-Liter-Diesel wurde durch ein neues Aggregat mit 2,0 Litern und 135 PS ersetzt, der kleinere Benziner wurde ganz gestrichen, dafür erfüllen die Antriebe nun die Euro-5-Abgasnorm statt Euro 4. Konkurrenz findet der Suzuki SX4 in Citroen C4, Chevrolet Cruze, Dacia Logan, Ford Focus, Mazda3, Mercedes A-Klasse, BMW 3er, Opel Astra, Renault Megane, Toyota Auris oder VW Golf.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.