News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Skoda Roomster

Mit dem Modell Roomster brachte Skoda 2006 seine Version eines Hochdachkombis auf den Markt, der typisch für sein noch recht junges Segment als Fünftürer mit Steilheck gezeichnet ist. Der Modellname des Skoda Roomster ist ein Kunstwort, dass sich aus den Wörtern „Room“ für Raum und Platz und „Roadster“ zusammensetzt. Letzten Endes soll Roomster als eine Art Synonym für Platz, Nutzen und Fahrspaß stehen.

Skoda Roomster

Gebaut und vermarktet wird der Skoda Roomster derzeit immer noch in erster Generation. Innerhalb der Skoda-Modellreihe ist der Skoda Roomster zwischen Citigo oder Fabia und den größeren Modellen Yeti, Octavia und Superb angeordnet.

Skoda Roomster I (Typ 5J): Seit 2006
Kurzerhand ist der aktuelle Skoda Roomster, intern schlicht Typ 5J genannt, das bisher einzigste Modell der noch recht jungen Baureihe, wobei die PQ24-Basis eine gute Bekannte aus dem VW-Baukasten ist. Auf gleicher Plattform bauen der VW Polo V oder VW Fox auf, ebenso Audi A2, Seat Ibiza oder der hauseigene Bruder Fabia I. Etliche Karosserie- und Technikteile wurden wiederum vom Fabia II und vom Skoda Octavia übernommen, gebaut wird der Hochdachkombi in Mladá Boleslav und Kvasiny (Tschechien).

Skoda Roomster GreenLine
Hochdachkombi als Sparversion: Skoda Roomster GreenLine

Letzten Endes ist der Skoda Roomster sogar mehr als nur ein Hochdachkombi und geht durchaus in Richtung Minivan, womit der Tscheche quasi eine Art Lückenfüller zwischen den Segmenten ist. Skoda selbst spricht sogar von einem vorderen „Driving Room“ und dem hinteren „Living Room“...

Skoda Roomster: Modellpflege 2010 und fünf Sterne
Selbst das Design des Skoda Roomster scheint anzukommen, wurde der Hochdachkombi in Konkurrenz zu Citroen Berlingo, Peugeot Partner, Fiat Doblo, Opel Combo, Renault Kangoo oder VW Caddy doch bereits mit dem „red dot award“ geehrt. Parallel zum Skoda Fabia erfuhr der Roomster Anfang 2010 eine Modellpflege, bei welcher die komplette Front überarbeitet und auch technisch etliches verändert wurde. Tatsächlich kommen seither vier neue Motoren zum Einsatz, ein 1.2 TSI mit 86 und 105 PS sowie ein 1.6 TDI mit 90 und ebenfalls 105 PS.

Skoda Roomster Scout
"Offroad-Version": Skoda Roomster Scout (Fotos © Skoda Auto)

Insgesamt stehen dem Skoda Roomster sieben meist per Turbo aufgeladene Benziner mit bis zu 105 PS sowie drei Diesel mit 75 bis 105 PS aus 1,2 und 1,6 Litern Hub zur Wahl. Seit April 2007 ist der Roomster außerdem als Kastenwagen Skoda Praktik zu haben, welchen kurzerhand die hinteren Fenster und Sitze fehlen. Im Euro NCAP-Crashtest konnte der 4,20 Meter lange Skoda Roomster ebenfalls mit fünf von fünf Sternen glänzen.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.