News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Daihatsu Terios

Der Terios ist ein kompaktes Sport Utility Vehicle des japanischen Autobauers Daihatsu und das Topmodell des Herstellers. Gebaut wird der Daihatsu Terios seit 1997 als Erbe des Daihatsu Rocky, 2006 kam die zweite Generation des SUV in den Handel.

Innerhalb der Daihatsu-Flotte stellt der Terios wie erwähnt das Spitzenmodell des Herstellers, womit der Kompakt-SUV über den Kleinstwagen Daihatsu Cuore und Daihatsu Copen sowie den Kleinwagenmodellen Daihatsu Charade, Daihatsu Materia und Daihatsu Sirion angeordnet ist.

Daihatsu Terios I: 1997 bis 2006

Die erste Generation des Daihatsu Terios wurde 1997 bis 2006 produziert, optisch war der erste Wurf als Nachfolger des Modells Rocky recht konservativ, zumal die Front SUV-untypisch recht zart und flach ausfiel. Als Motoren wurden zum Marktstart kurzerhand die Antriebe des kleinen Charade übernommen, die mit manueller 5-Gang-Schaltung oder 4-Gang-Automatik kombiniert wurden.

Der Modellname Terios ist übrigens aus dem griechischen abgeleitet und bedeutet übersetzt so viel wie Wunschtraum. Die erste Generation des Daihatsu Terios wurde in Japan außerdem auch als Toyota Cami vermarktet, parallel gab es eine Kurzversion als Daihatsu Terios Kid. 2000 erfuhr der allein als Fünfsitzer mit Steilheck gebaute Terios eine Modellpflege, 2006 erfolgte der Generationswechsel.

Daihatsu Terios II: Zweite Generation seit 2006

Mit dem neuen Modell in 2006 wurde vor allem die Optik deutlich verbessert, das Heck ist nun SUV-typisch recht hoch und um einiges markanter, der „regulär“ bullige Look eines Sport Utility Vehicle scheint dem Terios aber weiterhin zu fehlen. Trotzdem ist der Daihatsu Terios II gelungener als die erste Generation, wobei Nummer zwei zusammen mit Toyota entwickelt wurde. Wenig verwunderlich findet der Daihatsu Terios II daher im Toyota Rush einen baugleichen Bruder, der jedoch allein in Japan vertrieben wird, ebenso wie der Daihatsu Be-go.

2009 wurde der Daihatsu Terios überarbeitet, in punkto Motoren bietet der Kompakt-SUV allein einen 1,5-Liter-Benziner mit 102 PS und 140 Nm Drehmoment, der mit Front- wie Allradantrieb kombiniert werden kann. Ab 16.490 Euro findet der Daihatsu Terios seine Konkurrenz in Suzuki Jimny, Suzuki SX4, Fiat Sedici, BMW X3, Renault Koleos, VW Tiguan, Skoda Yeti, Nissan Qashqai, Audi Q5, Ford Kuga oder Honda CR-V.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.