News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Cadillac CTS

Mit den simplen drei Buchstaben CTS vertreibt derzeit der US-amerikanische Premiumhersteller Cadillac seine Obere Mittelklasse, die erstmals 2002 in den Handel kam und seit 2007 bereits in zweiter Generation gebaut wird.

Ganz so simpel ist das Buchstaben-Trio dann aber doch nicht, denn zumindest anfänglich stand das Kürzel CTS für „C-Class Touring Sedan“. Der Autofan erkennt am Wort „Sedan“ die amerikanische Limousine, mittlerweile aber ist der Cadillac CTS auch in anderen Karosserieversionen zu haben...

Cadillac CTS: Erste Generation von 2002 bis 2007

Die ersten Generation des Cadillac CTS wurde von 2002 bis 2007 gebaut, wobei in der ersten Generation der Ursprungsname noch Bedeutung hatte, denn der „C-Class Touring Sedan“ wurde tatsächlich allein als Sedan oder eben Viertürer-Limousine produziert. Typisch amerikanisch war der erste Cadillac CTS zudem mit wuchtigen V6 und V8 Motoren ausgestattet, die allesamt als Benziner ausgelegt waren und bei bis zu sechs Litern Hub 400 PS (294 kW) boten.

In 2003 kam der Cadillac CTS schließlich nach Europa, die Basis wieder bildete die Sigma-Plattform von General Motors, die auch vom Cadillac STS genutzt wurde, jedoch nicht von Modellen von Schwesterunternehmen wie etwa Opel. Wie traditionell BMW setzte der erste Cadillac CTS auf Heckantrieb, als Motoren kamen ausschließlich Aggregate in V-Bauweise zum Einsatz. Eine Verbindung zur deutschen Opel-Schwester zeigt der Cadillac CTS dann aber doch, eben in punkto Motoren: Zum Marktstart in Europa nämlich kam der 2,6-Liter-Sechszylinder und ebenso der 3,2-Liter-Sechszylinder aus dem Opel Omega zum Einsatz.

Eine besondere Version war - und ist - der Cadillac CTS-V, der schon in der ersten Generation des Cadillac CTS die Sportversion mit V8 und besagten 400 PS stellte. Gebaut wird der Cadillac CTS in Lansing (Michigan/USA) im hiesigen GM-Werk Grand River.

Cadillac CTS: Zweite Generation seit 2007

2007 brachte der Premiumhersteller die zweite Generation seiner Oberen Mittelklasse Cadillac CTS auf den Markt, rein optisch hat sich Nummer zwei zumindest als Limousine allerdings kaum verändert. Die bekannten harten Ecken und Kanten machen auch die zweite Generation des Cadillac CTS aus, wobei der Kühlergrill sogar noch kantiger wurde und nun mehr keine Streben sondern ein Gitter zeigt, ebenso wirken die Scheinwerfer härter.

Tatsächlich brachte die zweite Generation des Cadillac CTS doch einige große Veränderungen mit, aus dem Sedan respektive Limousine nämlich wurden plötzlich drei Versionen: Limousine, Kombi (Sport Wagon) und Coupé. Von den Maßen wieder blieb fast alles beim alten, der Radstand blieb mit je 2.880 Millimeter sogar haargenau gleich. Ansonsten legte der zweite Cadillac CTS eher wenig zu, in der Länge kam die Obere Mittelklasse nun auf 4.867 statt 4.828 Millimeter, in der Breite auf 1.842 statt 1.795 Millimeter und in der Höhe auf 1.473 statt 1.441 Millimeter. Im Gewicht legte der Cadillac CTS gerade mal um fünf Kilo zu...

Interessant hingegen wird es wieder bei den Motoren, wo der Cadillac CTS weiterhin allein auf V6 und V8 Motoren setzt, der V6 mit 2,8 Litern allerdings nur noch für den Export angeboten wird. Der neue Top-Motor ist der V6 mit 3,6 Litern Hub und 311 PS (229 kW), ein geplanter V6-Diesel hingegen wurde wieder gestrichen.

Aus eins mach’ drei: Cadillac CTS mit neuen Versionen

Statt nur dem eigentlichen Heckantrieb bietet der Cadillac CTS mittlerweile auch Allrad, genauer mit dem neuen Automatikgetriebe Hydra-Matic 6L50. Die Sportversion bildet weiterhin der Cadillac CTS-V, der 2008 in den Handel kam und mit einem V8-Kompressor mit 6,2 Liter Hub 564 PS (415 kW) leistet. Eben jener Motor - LSA genannt - ist eine abgewandelte Version der Maschine LS9, die in der Corvette ZR1 für Power sorgt. Letzten Endes katapultiert dieser Motor den CTS-V in weniger als fünf Sekunden von null auf 100, die Spitze liegt bei über 300 Stundenkilometer.

2008 präsentierte der GM-Ableger die Kombiversion Sport Wagon, 2009 kam der Cadillac CTS als Kombi ins Autohaus. Ebenfalls in 2008 zeigte der Premiumhersteller eine Version als Coupé, seit 2010 ist auch diese Variante im Angebot zu finden. Selbst in Hollywood war der Cadillac CTS erfolgreich dabei, beispielsweise in Filmen wie Matrix Reloaded, Bad Boys II oder der erfolgreichen TV-Serie Desperate Housewives...

In Deutschland hingegen scheint der Ami nicht sonderlich beliebt, 2009 verkaufte sich der Cadillac CTS von Januar bis November gerade mal in einer Stückzahl von 32 Modellen.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.