News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Alfa Romeo Brera

Der Brera war ein Sportcoupé der italienischen Automarke Alfa Romeo, das von 2005 bis 2010 produziert und vermarktet wurde. Angeboten wurde der Alfa Romeo Brera allein als Dreitürer, wobei das Modell der für ein Coupé eher ungewöhnlichen Idee des Shooting Brake folgte, ergo ein steiles statt sanft abfallendes Heck aufwies.

Alfa Romeo Brera
Sportcoupé von 2005 bis 2010: Der Alfa Romeo Brera

Tatsächlich zeigte der Alfa Brera als Erbe des Alfa GTV die gleiche Designform wie der aktuelle VW Scirocco III oder der Hyundai Veloster. Innerhalb der Alfa-Familie fand der Brera seinen Platz über Alfa MiTo, Alfa Giulietta, Alfa 159 und unter Alfa 8C Competizione; Alfa Spider und Alfa GT lagen wiederum mit dem Brera quasi auf einer Linie.

Alfa Romeo Brera: Ein Teil Mailands
Der Modellname des 4,41 Meter langen und 1,83 Meter breiten Alfa Romeo Brera war übrigens von der Stadt Mailand abgeleitet, wo der Stadtteil den Namen trägt, in welchen sich das bekannte Kunstmuseum „Pinacoteca di Brera“ wiederfindet. In Deutschland wurde der Alfa Romeo Brera zum ersten Mal auf der Leipziger Auto Mobil International im April 2005 gezeigt, die Studie feierte bereits drei Jahre zuvor in Genf ihre Premiere.

Alfa Romeo Spider
Offen statt geschlossen: Dem Coupé folgte der Spider...

Gezeichnet wurde das Sportcoupé vom Designbüro Italdesign des Italieners Giorgio Giugiaro, das unter anderem auch den VW Golf I, Maserati Quattroporte III, Fiat Bravo (2007), Fiat Panda (1980), Ford Mustang VI oder Lancia Delta (1979) zeichnete. Etliche Technikkomponenten teilte sich das Coupé mit der Mittelklasse 159, Ende 2005 begann die Auslieferung, 2006 folgte die Cabrio-Version Alfa Romeo Spider.

Alfa Romeo Brera: Modellpflege und Ende
Anfang 2008 wurde der Alfa Romeo Brera einer Modellpflege unterzogen, das oftmals kritisierte Leergewicht wurde um rund 25 Kilo gesenkt. Neu wurden außerdem die Integral-Sportsitze, die Ausstattungslinie „Sky View“ wurde gestrichen, dafür wieder das Basismodell aufgewertet.

Alfa Romeo Brera
Brera: Unter der Haube bis zu 260 PS (Fotos © Alfa Remeo)

Als Motoren dienten dem Alfa Brera vier Benziner mit 185 bis 260 PS aus 1,8; 2,2 und 3,2 Litern Hub sowie drei Diesel mit 170 bis 210 PS aus 2,0 und 2,4 Litern. Zum Sommer 2010 wurde die Produktion des Sportcoupés wie ebenso des Cabriolet Spider beendet, einen Nachfolger gibt es bis heute nicht. Als Konkurrenz des Alfa Romeo Brera galten BMW Z4, Audi TT, Peugeot RCZ, Honda CR-Z, Renault Megane Coupé, Mercedes C-Klasse Coupé...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 15 Gäste online.