News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Comeback: Formel 1 Grand Prix Hockenheimring 2018

Endlich: 2018 kehrt die Formel 1 nach Deutschland zurück. Vettel, Hamilton, Ricciardo, Alonso und Co. rasen beim Formel 1 Grand Prix Hockenheimring um die Wette. Einer ist dann aber nicht dabei: Bernie Ecclestone.

Grand Proc von Monaco 2017 Valtteri Bottas

Die Formel 1 steht aktuell vor dem größten Umbruch ihrer Geschichte. Bernie Ecclestone, der große Zampano, ist seit mittlerweile einem Jahr entmachtet. Im Januar 2017 übernahm der neue Eigentümer, Liberty Media. Seitdem scheint es mit der Königsklasse wieder bergauf zu gehen. Zum Beispiel kehrt der Tross in diesem Jahr nach Deutschland zurück. Die neuen Rennwagen tun ihr übrigens. Kleines Aber: Das alles geht eigentlich noch auf das Konto Ecclestones bzw. der FIA.

Trotzdem: Die Formel 1 scheint einen neuen Hype zu erleben. Vielleicht, weil die Königsklasse gerade einen Umbruch erlebt. Liberty wagt neue Wege. Unter Ecclestone wurde zum Beispiel das Thema Social Media schlicht ignoriert. Liberty dagegen nutzt die typischen Kanäle wie Instragram, Facebook und Co. So kann sich der Fan heute via Social Media jederzeit und überall informieren. Die Entwicklungen in der Königsklasse quasi live verfolgen. Kurzum: Unter Liberty ist die Formel 1 (endlich) in den modernen Medien angekommen.

Breiter: Formel 1 Grand Prix Hockenheimring 2018

Die neuen Autos - breiter, stärker, schneller und unbeherrschbarer - kommen ebenfalls bei den Fans gut an. Zwar sind die Überholvorgänge weniger geworden, dafür die Rad-an-Rad-Kämpfe deutlich spannender. Teilweise duellierten sich die Piloten im letzten Jahr über mehrere Kurven hinweg. Mit den alten Autos noch undenkbar, weil diese schlicht keinen Grip boten und die Piloten zudem auf die Reifen achten mussten. Mehr noch: 2017 lieferten sich Lewis Hamilton und Sebastian Vettel eine wahre Schlacht um den Titel. Mercedes gegen Ferrari. Klingende Namen weltweit. Dass Mercedes zuletzt doch wieder beide Titel gewann, dürften die Schwaben auch dem Pech der Scuderia verdanken.

Nico "Hulk" Hülkenberg Renault 2017

Fazit: Die Rennen der Formel 1 sind wieder deutlich spannender. Die Zeiten deutlich schneller. Die Piloten nach dem Rennen deutlich erschöpfter. Kurzum: Die Königsklasse ist wieder die Königsklasse. 2018 dürfte der Kampf übrigens noch härter werden. McLaren wechselte von Honda auf Renault. Red Bull will endlich wieder einen Titel und war gegen Ende der Saison durchaus auf Augenhöhe mit den Platzhirschen. Renault dürfte mit seinem Werksteam ebenfalls einen Schritt nach vorn machen. Möglich, dass Nico Hülkenberg 2018 endlich seinen Durchbruch feiert. Zu wünschen wäre es dem „Hulk“ allemal.

Der Formel 1 Grand Prix Hockenheimring 2018 - Karten gibt es bei zahlreichen Verkaufsstellen wie etwa Global Tickets - steht daher unter den besten Voraussetzungen. Selbst wenn viele Fans den alten Kurs mit den endlosen Geraden im Wald vermissen. Doch nach einem Jahr ohne Formel 1 dürfte das egal sein. Die deutschen Fans wollen wieder den Geruch von verbrannten Gummi in der Nase. Den Lärm der Motoren in den Ohren. Harte Zweikämpfe Rad an Rad. Das ganze Spektakel.

Michael Schumacher bleibt unvergessen

Wobei der Nürburgring mit den neuen Besitzern beste Chancen hat, ebenfalls wieder ein Rennen auszutragen. Möglich, dass die deutschen Fans bald wieder alljährlich zu einem deutschen Grand Prix pilgern können. Hockenheimring und Nürburgring würden sich dann wie früher Jahr für Jahr abwechseln. Verhandlungen über ein Comeback des Rings laufen - und zwar ab 2019.

Grand Prix von Mexiko 2017

Unvergessen dürfte vielen Fans auf beiden Ringen die Erfolge von Michael Schumacher sein. Wie es dem Rekord-Champion nach seinem schweren Skiunfall geht, weiß niemand. Doch in den Herzen der deutschen Fans ist Schumi nach wie vor der große Weltmeister. Schließlich holte der Kerpener Mitte der 90er und vor allem Anfang der 2000er einen Sieg nach den anderen. Sowie sage und schreibe sieben WM-Titel.

Würdige Nachfolger fand Schumi schließlich in Sebastian Vettel und Nico Rosberg, seinem einstigen Teamkollegen bei Mercedes. Rosberg ist nach seinem Titelgewinn zwar zurückgetreten. Doch Vettel brennt auf Titel Nummer fünf. Ebenso wie Lewis Hamilton, der mit seinem vierten WM-Sieg 2017 mit Vettel gleichzog. Die deutschen Formel 1-Fans dürfen sich somit auf eine spannende neue Saison freuen. Apropos: Los geht es wieder am 25. März in Australien (Melbourne). Das Grand Prix von Deutschland auf dem Hockenheimring ist für den 22. Juli angesetzt.

Übrigens: So extrem teuer, wie der Fan allgemein denkt, ist ein Besuch des Grand Prix gar nicht. Global-Tickets bietet Karten für das gesamte Rennwochenende (Fr, Sa, So) bereits ab 219 Euro an. Zugegeben nicht auf der Haupttribüne, aber immerhin. Wer nur den Rennsonntag live erleben will, ist ab 199 Euro dabei.

Bilder: Daimler, Renault

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.