News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Opel Mokka X: Facelift-Version debütiert in Genf

Opel Mokka X 2016

Opel frischt seinen Bestseller Mokka auf: Auf dem Genfer Autosalon 2016 zeigen die Rüsselsheimer die Facelift-Version „X“. Die bekommt nicht nur optische Retuschen, sondern obendrein neue Technologien und einen neuen Benziner.

In Genf (3. bis 13. März) präsentiert Opel seinen aufgefrischten Einsteiger-SUV, der fortan als Mokka X vermarktet wird. Rein optisch zeigt der „X“ eine modifizierte Front mit nunmehr flügelförmigen Grill und LED-Scheinwerfern (statt BiXenon) im Doppelschwingen-Motiv. Passend dazu gibt es neue Rücklichter und neue Farben, ‚Safran Orange‘ und ‚Lava Rot’. Das Interieur des Opel Mokka X wertet der Hersteller mit einer an den Opel Astra angelehnten Instrumententafel auf. In der überarbeiteten Kommandozentrale finden sich harmonisch eingebettete Touchscreens in 7 oder 8 Zoll der neuen Infotainment-Generation, viele Tasten und Regler sind durch berührungsempfindliche Oberflächen ersetzt.

Neuer Motor, neue Kamera: Opel frischt Mokka auf

Unter der Haube arbeitet nach der jüngsten Einführung des neuen 1,6-Liter-Flüsterdiesel mit 110 PS ein neuer Turbobenziner. Der 1.4 Direct Injection Turbo stammt ebenfalls aus dem Astra, leistet 110 kW/150 PS und ist mit 6-Stufen-Automatik, Start/Stop und adaptivem Allrad kombiniert. Letzterer arbeitet „intelligent“ und treibt bei trockener Fahrbahn allein die Vorderräder an, was einen Verbrauch von 6,6 l/km (CO2: 154 g/km) gewährt. Bei Nässe oder Schnee wird die Leistung zu jeweils 50 Prozent auf Vorder- und Hinterräder verteilt.

Die neuen Afl-LED-Scheinwerfer passen das Licht ebenfalls der Fahrbahn an und bieten neun Funktionen: Stadtlicht, Landstraßenlicht, Kurven- und Abbiegelicht, Tourist (zum Wechseln von Rechts- auf Linksverkehr wie in England), Einpark- und Stopp-Funktion. Dazu kommt obendrein die jüngste Generation der Opel-Frontkamera mit höherer Auflösung und optimierter Bildverarbeitung, wovon wieder die angeschlossenen Assistenzsysteme wie Fernlichtassistent oder Verkehrsschildassistent profitieren. Zuletzt wird der neue Mokka X mittels Opel OnStar komplett vernetzt, parallel gibt es gleich zwei Versionen des IntelliLink-Infotainment-Systems samt Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay oder Android Auto.

Bild: Opel/General Motors

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.