News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

SsangYong Rodius

Mit dem Modell Rodius vermarktet der südkoreanische Hersteller SsangYong einen Van der Mittelklasse beziehungsweise eine Großraumlimousine, die als Fünftürer mit Steilheck ausgelegt ist. Platz bietet der SsangYong Rodius für sieben Passagiere, im heimischen (Süd)Korea ist das Modell sogar als Elfsitzer zu kaufen.

Erstmals angeboten wurde der SsangYong Rodius 2004, mancherorts wird der Van als SsangYong Stavic vermarktet, in China mit leicht anderer Optik außerdem als Roewe 850. In Deutschland ist der SsangYong Rodius seit Anfang 2005 zu ordern, wobei das Modell als Mittelklasse zwischen den SUVs Korando und dem Rexton als Oberklasse angesiedelt ist.

Rodius: Nur ein Motor, dafür Allrad

Als Antrieb steht dem SsangYong Rodius aktuell (Ende 2011) nur eine Idee zur Verfügung, der Diesel 270 Xdi mit 165 PS (121 kW) und 340 Nm, dafür aber wird der Van mit Heck- oder aber Allradantrieb ausgeliefert. Der Diesel ist sogar ein alter Bekannter, wie die 5-Gang-Automatik im Rodius kommt die Technik ursprünglich von Mercedes aus Deutschland. Tatsächlich baut der 2,7-Liter-Diesel auf dem Mercedes-Motor OM 602 von 1983 bis 2001 auf, der beispielsweise in der E-Klasse 210 oder in der G-Klasse eingebaut war.

Neben Motor und Getriebe finden sich weitere Komponenten im SsangYong Rodius, die von Mercedes-Modellen abgeleitet wurden; Sitze, Innenverkleidung, Türgriffe, Bodengruppe oder Radaufhängung sind aus Teilen von E-Klasse (124) oder S-Klasse (140) entwickelt wurden.

SsangYong Rodius: Sieben Sitze und Zahlen

Ausgelegt ist der SsangYong Rodius wie bereits erwähnt als Siebensitzer, zumindest für den europäischen Markt. Trotzdem bietet der Korea-Van 875 Liter Ladevolumen, mit umgelegten Rücksitzen sogar 3.146 Liter. Die dritte Sitzreihe ist komplett ausbaubar, sämtliche Sitze im Fond sind längs zu verschieben und stufenlos zu neigen. In Serie bietet der Rodius Klima inklusive Pollenfilter, Lederlenkrad, CD-Radio, elektrische Fensterheber und Außenspiegel, Fahrer- und Beifahrerairbag, Gurtstraffer, ABS, EBD, ASR, ESP, Automatikgetriebe oder Tempomat.

Trotzdem ist der Rodius in Deutschland eher ein Nischenmodell, 2005 wurden laut KBA gerade mal 98 Modelle verkauft, 2006 immerhin 174, 2007 nur noch 59 Modelle. Anderswo kommt der Koreaner deutlich besser an, 2007 wurden beispielsweise in Spanien über 3.300 Modelle abgesetzt. Konkurrenz findet der 5,13 Meter lange SsangYong Rodius ab 29.990 Euro (Stand 11/2011) in entsprechenden 7-Sitzer-Vans wie Citroen Grand C4 Picasso, Dacia Logan MCV, Ford Grand C-Max, Kia Carens, Mazda5, Opel Zafira, Peugeot 5008, Renault Grand Scenic oder VW Touran.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.