News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Lancia Ypsilon

Der Ypsilon ist der aktuelle Kleinwagen der italienischen Premiummarke Lancia, wobei der Lancia Ypsilon als Erbe des Lancia Y gilt. Der Nachfolger Lancia Ypsilon wird seit 2003 gebaut, respektive seit 2011 in mittlerweile zweiter Generation.

Der Lancia Ypsilon gilt kurzerhand als das Einstiegsmodell der Fiat-Tochter und ist somit unter den Geschwistern Delta und Musa sowie unter den neuen, von Chrysler übernommenen Modellen Flavia, Thema und Voyager angesiedelt.

Lancia Ypsilon I Typ 843: 2003 bis 2011

2003 bis 2011 wurde der Kleinwagen jedenfalls in erstes Generation gebaut, die intern schlicht Typ 843 genannt wurde. Vorgestellt im März 2003 auf dem Genfer Autosalon stand der Lancia Ypsilon bereits zum Oktober gleichen Jahres im Autohaus, produziert wurde das Modell auf Sizilien im Lancia-Werk Termini Imerese. Das Design des Lancia Ypsilon baute auf den Vorgänger Lancia Y auf, parallel wurden Elemente anderer Lancia-Modelle adaptiert.

Angeboten wurde der erste Lancia Ypsilon allein als Dreitürer, weswegen die Fiat-Tochter kurzerhand den Minivan Lancia Musa quasi als Fünftürer-Ersatz auf den Markt brachte. 2004 erhielt der Lancia Ypsilon I den „European Automotive Design Award“, in Serie bot der kleine Italiener vier Airbags, Gurtstraffer (vorn) und ABS inklusive elektronischer Bremskraftregelung, optional außerdem ESP oder ASR - einen Euro NCAP-Crashtest wurde jedoch nie durchgeführt. August 2006 erfuhr der erste Lancia Ypsilon schließlich eine Modellpflege, wo Front wie Heck überarbeitet wurde. Als Motoren bot der Typ 843 über die Jahre fünf Benziner mit bis zu 95 PS und vier 1,3-Liter-Diesel mit maximal 105 PS.

Lancia Ypsilon II Typ 846: Seit 2011

Zum Sommer 2011 rollte die zweite Generation des Lancia Ypsilon in die Autohäuser, intern Typ 846, die erneut in Genf präsentiert wurde und der Designsprache des Lancia Delta II folgt, als Basis dient wiederum der Fiat 500. Trotz dem neuen Modell wird der Vorgänger 843 weiter produziert und beispielsweise in Italien oder Frankreich als Lancia Ypsilon 3P - für „3 Puertas“ gleich Dreitürer - vermarktet, in Großbritannien wird die (aktuelle) Generation wiederum unter dem Label von Chrysler vertrieben.

Der neue Lancia Ypsilon wird allein als Fünftürer mit Steilheck gebaut, das Basismodell kostet 12.500 Euro (Stand 11/2011). In Serie bietet der kleine Italiener nun sechs Airbags, ebenso ABS, EBD, ESC (elektronisches Stabilitätsprogramm), ASR, Klima oder eine Audioanlage mit CD-Radio. Als Antrieb des Lancia Ypsilon II stehen zwei Benziner und ein Diesel zur Wahl. Die Benziner kommen auf 69 PS aus 1,2 Litern oder 85 aus 0,9 Litern (mit Turbo), der 1,3-Liter-Diesel leistet 95 PS. Als Konkurrenz des Lancia Ypsilon gelten beispielsweise Alfa Romeo MiTo, Audi A1, Chevrolet Aveo, Citroen C3, Fiat Punto, Dacia Sandero, Kia Rio, Mazda2 oder Mitsubishi Colt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.