News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Citroen Jumpy

Mit dem Jumpy bietet Citroen seit 1995 ein (eigentlich) leichtes Nutzfahrzeug, das parallel aber ebenso als „Privatmodell“ angeboten wird. Die Basis des Citroen Jumpy stellt zudem der Eurovan, der bei Sevel Nord produziert wird und ein Ergebnis des Joint Ventures zwischen PSA und Fiat ist.

Kurzerhand findet der Citroen Jumpy in den Modellen Peugeot Expert und Fiat Scudo gleich zwei baugleiche Geschwister, 2007 kam die neue Generation ins Autohaus. Innerhalb der Citroen-Familie ist der Jumpy größenmäßig über C1, C-Zero, Citroen C3, Citroen C4, Citroen C6, Berlingo oder C-Crosser angesiedelt, einzig der Jumper bietet mehr Raum.

Citroen Jumpy I: 1995 bis 2006

Die erste Generation wurde 1995 bis 2006 produziert, angeboten wurde der erste Citroen Jumpy als Kastenwagen für das Gewerbe sowie als Modell mit Doppelkabine und als „Kombi“. Der Kastenwagen war als Dreisitzer ausgelegt und bot 4 Meter Laderaum, eine Langversion sogar fünf Meter. Der Citroen Jumpy mit Doppelkabine konnte fünf bis sechs Passagiere aufnehmen und noch knapp zwei Meter Laderaum offerieren.

Der Citroen Jumpy Kombi war schließlich die „private“ Version und mit acht bis neun Sitzplätzen quasi die Van-Version. In Serie war beim Jumpy Kombi ABS an Bord, auf gleicher Eurovan-Basis bauten die privaten Pkw-Modelle Citroen Evasion, Peugeot 807, Fiat Ulysse und Lancia Zeta auf.

Citroen Jumpy II: Seit 2007

Seit 2007 rollt die zweite Generation des Citroen Jumpy von Band, der nunmehr als Kastenwagen mit kurzen wie langen Radstand und ebenso als „Kombi“ für den Privatier angeboten wird, ebenfalls in Kurz- und Langversion. Optisch wirkt der Citroen Jumpy wie ein Kleinbus mit langgezogener Front, vom Platz dürfte das Modell (deutlich) mehr Raum bieten wie der Citroen C8 als aktuell größter Van der Citroen-Familie, größer fällt nur noch der Citroen Jumper aus.

Der Citroen Jumpy Kombi mit Rundumverglasung und Platz für fünf bis neun Personen bietet in Serie ABS, Bremsassistent, ASR und ESP, außerdem Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer (vorn) sowie mindestens Fahrer- und Beifahrerairbag, optional auch Seiten- und Kopfairbags. Als Motoren stehen derzeit allein drei Diesel zur Wahl, die allesamt aus 2,0 Litern Hub 98 bis 163 PS liefern und die Abgasnorm Euro 5 erfüllen. Zum Preis ab rund 26.500 Euro (Stand 11/2011) findet der Citroen Jumpy Konkurrenz in Modellen wie Renault Trafic, Nissan Primastar, Opel Vivaro, VW T5, Mercedes Viano, Chrysler Grand Voyager...

Werbung

Girokonto für null Euro

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.