News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

BMW 6er

Unter dem Modellnamen 6er vertreibt der Münchner Automobilhersteller BMW ein Coupé der Oberklasse, das bisher - mit Unterbrechung - in drei Generationen gebaut wurde. Tatsächlich lief der erste BMW 6er 1976 bis 1989 vom Band, die zweite Generation folgte erst 2003.

BMW 6er E31: Erste Generation 1976 bis 1989

Der erste BMW 6er wurde intern schlicht E31 genannt und allein als viersitziges Coupé und Zweitürer gebaut. Auch bei den Motoren beschränkte sich das Angebot allein auf Benziner und Reihenmotoren mit sechs Zylindern, anfangs sogar nur auf das M30-Aggregat. Der M30-Motor wurde mit verschiedenen Hub angeboten, genauer von 2,8 bis 3,5 Liter und kam im BMW 625 CSi immerhin auf 220 PS. Außerdem wurde der Motor (optimiert) auch im 5er E28 eingesetzt oder in den Exportmodellen des 7er E23.

1984 bis 1989 folgte mit dem BMW M88 ein weiterer 3,5-Liter-Benziner, der 260 oder 286 PS leistete und beispielsweise im BMW M5 E28 (1985) weitere Verwendung fand. Optisch wieder zeigte sich der erste BMW 6er im Design des 7er E23, der allerdings erst später auf den Markt kam. Die Bodegruppe lieferte wiederum der 5er E12, die Tuner Alpina, Schnitzer und Hartge lieferten noch stärkere Versionen. Startpreis für den ersten BMW 6er waren übrigens 40.600 DM - anno 1976...

BMW 6er E63/E64: Zweite Generation ab 2003

14 Jahre sollte es nach dem ersten BMW 6er dauern, bis 2003 die neue zweite Generation ins Autohaus kaum, die als Coupé (E63) und Cabrio (E64) angeboten wurde. Die Basis stellte erneut der BMW 5er (E60), als Motoren standen allein Benziner als Sechs- und Achtzylinder zur Wahl, die aus 3,0 bis 4,8 Liter Hub 258 bis 367 PS leisteten. Das eher eigenstandige Topmodell BMW M6 kam mit einem 5,0-Liter-Zehnzylinder sogar auf 507 PS, bei Tuner Alpina waren zwei Achtzylinder mit 500 und 530 PS zu kaufen.

September 2007 erfuhr der BMW 6er eine Modellpflege, mit welcher nunmehr auch ein Sechszylinder-Diesel mit Doppelturbo und 286 PS aus 3,0 Litern angeboten wurde - ab 72.500 Euro. Sommer 2010 wurde der BMW 6er E63 schließlich eingestellt, zum Frühjahr 2011 rollte die dritte Generation im Autohaus.

BMW 6er F12/F13: Dritte Generation ab 2011

Zuerst kam das Cabriolet der neuen 6er-Generation auf den Markt, intern F12 genannt. Das Coupé F13 folgte im Herbst 2011, die Basis kommt erneut vom BMW 5er, von welchem kurzerhand auch größtenteils Technik und Ausstattung übernommen wurden. Als Motoren bietet BMW zum Marktstart zwei Benziner und einen Diesel.

Die Benziner kommen als Reihensechszylinder mit 3,0 Litern und Turbo auf 320 PS, als V8-TwinTurbo mit 4,4 Litern Hubraum auf 408 PS. Der Diesel als Reihensechszylinder und ebenfalls mit TwinTurbo leistet aus 3,0 Litern 313 PS, schluckt auf 100 Kilometer zudem nur 5,4 Liter respektive 5,6 Liter im Cabrio. Die Startpreise für das Basosmodell BMW 640i liegen bei 74.700 Euro für das Coupé beziehungsweise bei 83.300 Euro für das Cabrio. Seine Konkurrenz findet der BMW 6er F12/F13 in Audi A7, Mercedes CLS-Klasse oder auch Porsche Panamera...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.