News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Spyker

Spyker oder viel mehr Spyker Cars N.V. ist ein Autobauer aus den Niederlanden, der sich allein auf den Bau von exklusiven Sportwagen spezialisiert hat(te) und auf die Geschichte des alten Unternehmens Spyker von 1880 bis 1926 aufbaut.

Selbst in der Königsklasse des Motorsports war Spyker kurze Zeit mit einem eigenen Team aktiv, allerdings hielt das Abenteuer Formel 1 nur ein knappes Jahr. Interessant an Spyker ist dabei das (lateinische) Firmenmotto „Nulla tenaci invia est via“, was zu gut Deutsch „Für den Hartnäckigen ist kein Weg unpassierbar“ bedeutet...

Spyker steht heute für Sportwagen

Mit dem ehemaligen Unternehmen hat der heutigen Sportwagenbauer allerdings kaum mehr gemein als den guten Namen, denn das alte Unternehmen Spyker baute Kutschen und Nobelautos, Spyker Cars N.V. hingegen rassige Straßenflundern mit richtig PS. Erstes Modell des neuen Spyker-Unternehmens war der Spyker C8, der seit 2005 in Produktion ist und durchaus ein gelungener Sportwagen ist. Beteiligt am Design war allerdings auch ein deutsches Unternehmen, nämlich Karmann.

Das Produktionswerk wurde in Zeewolde aus dem Boden gestampft, seit 2009 aber lässt Spyker die Endmontage seiner Sportwagen aus Kostengründen bei einer Zweitfirma durchführen. Ganz im Zeichen der neuen Medien kann der künftige Eigentümer die Produktion seines Sportwagen jedoch via Webcam verfolgen...

Anno 2006 versuchte sich Spyker dann in der Formel 1 und übernahm den bis dahin russischen Midland-F1-Rennstall, 2007 fuhren die Niederländer unter dem eigenen Branding Spyker F1. Schnell war das Abenteuer aber wieder beendet und der Rennstall nach gut einem Jahr an den indischen Milliardär und Unternehmer Vijay Mallya verkauft, der heute unter dem Namen Force India antritt.

Spyker und der Griff zu den Sternen

Schließlich sorgte Spyker Cars erneut für Furore, als man sich in das Bieterrennen um den insolventen Autohersteller Saab einreihte, nachdem der schwedische Sportwagenbauer Koenigsegg im Dezember 2009 urplötzlich vom eigentlich schon fixen Kauf zurücktrat. Schließlich erhielt Spyker tatsächlich den Zuschlag, nachdem die Niederländer im Januar 2010 General Motors eine entsprechende Offerte machten.

Zusammen mit Saab entstand schließlich das neue Unternehmen Saab Spyker Automobile, General Motors allerdings ist nach wie vor Teilhaber am Unternehmen, erhielten die Ami doch Aktien im Wert von 324 Millionen US-Dollar. Im Februar 2011 machte Spyker wieder Schlagzeilen, nachdem die Niederländer ihre gesamte Sportwagenriege rund um Spyker C8 und Spyker C12 an einen russischen Investor verkauften - Saab sollte allein im Mittelpunkt des Interesses stehen...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 7 Gäste online.

Benutzer online

  • menace