News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Maybach

Maybach beziehungsweise die heutige Maybach-Manufaktur ist ein Premiumableger der Daimler AG und Mercedes-Benz Cars, der ausschließlich Limousinen im gehobenen Premiumsegment produziert. Tatsächlich könnte Maybach mit den englischen Edelmarken Bentley oder Rolls-Royce verglichen werden, wobei Maybach eine mindestens ebenso lange Tradition vorweisen kann.

Bereits 1909 gründeten Wilhelm Maybach und Ferdinand Graf von Zeppelin die Maybach-Motorenbau GmbH, gebaut wurden Motoren für die ersten Zeppeline wie ebenso Aggregate für Schnellboote im Ersten Weltkrieg, 1921 bis 1941 folgten Luxus-Autos. 1960 kaufte Daimler-Benz die Maybach-Motorenbau GmbH auf, 1969 wurde das Unternehmen schließlich zur MTU Friedrichshafen erklärt.

Maybach: Comeback in 2000

Erst 2000 sollte die Marke und vor allem der Name Maybach ein Comeback erfahren, DaimlerChrysler fasste den Entschluss, unter dem alten Label sollten erneut Luxusautos gebaut werden. Die Produktion begann zwei Jahre später in 2002, zum Ende des gleichen Jahres wurden die ersten Modelle ausgeliefert, genauer die Fahrzeuge 57 und 62. Deren Unterschied liegt vor allem in der Fahrzeuglänge, 2005 kamen die zusätzlichen S-Versionen auf den Markt.

Ebenfalls in 2005 präsentierte Maybach die Studie Exelero, außerdem verkaufte DaimlerChrysler MTU Friedrichshafen, behielt aber die Namensrechte an Maybach. 2007 folgte mit dem Landaulet der nächste Coup unter Maybach-Logo, 2008 ging das halb offene Modell in Serie, wenn auch nur auf Nachfrage und Einzelanfertigung. In Erinnerung alter Zeiten wurde 2009 außerdem der Zeppelin neu aufgelegt, allerdings nur in begrenzter Auflage von gerade mal 100 Modellen.

Historie und Moderne: Maybach heute

Heute zählt Maybach zu Mercedes, weswegen das Luxuslabel sogar in smart eine Schwesternmarke findet. Als Top-Marke sind die heutigen Modelle über denen von Mercedes-Benz respektive der eigentlichen Oberklasse Mercedes S-Klasse angesiedelt, gebaut werden die Maybach-Fahrzeuge in der Maybach-Manufaktur im Daimler-Werk Sindelfingen.

Kommerziell blieb Maybach allerdings hinter den hohen Erwartungen der Daimler AG zurück, Ende 2011 verkündete Daimler-Chef Dieter Zetsche, die Marke bis spätestens 2013 einzustellen und die künftigen Oberklassemodelle allein unter Mercedes-Branding zu verkaufen.

Aktuelle Maybach Modelle und Website

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.